Seit ein paar Tagen hält die Batterie von meinem Kindle Paperwhite nur noch ein bis zwei Stunden. Selbst über Nacht sinkt die Akku-Kapazität. Das Laden dauert ewig und manchmal erscheint trotz vollem Akku nur die orangene Leuchte.

Nach ein paar Recherchen kam zu Tage, dass darüber auch im Amazon-Forum diskutiert wird. Der Link führt direkt zu der Seite auf dem von einem Update für den Kindle gesprochen wird. Alle anderen Vorschläge sollten wohl nicht helfen.

Kindle-Paperwhite, nun ohne Akku-Probleme

Nun läuft er wieder – mein Kindle Paperwhite

Das seltsame: Bei meinem Kindle ist das Aktualisieren ausgegraut, was eigentlich besagt, dass kein Update notwendig ist. Nun habe ich trotzdem eine neue Version hier rausgesucht:

http://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=hp_bc_nav?ie=UTF8&nodeId=200529680

Der Link zeigt eine Liste von Amazon-Geräten. Mein erster Versuch ging übrigens schief, weil ich das falsche Modell des Paperwhite genommen hatte. Jedenfalls kann man dort eine Update-Datei manuel herunterladen und dann auf dem Kindle installieren. Man schließt dafür das Gerät einfach über USB am Rechner (PC oder Mac) an und schiebt das Update hinein – in den obersten Ordner, nicht in Documents oder ähnliches.

Kindle-Update über USB einspielen

Kindle-Update über USB einspielen

Danach trennt man das Gerät vom Rechner und entstöpselt das USB-Kabel. Nun sollte die Aktualisierungsfunktion aktiv sein. Diese anklicken und abwarten. Nach ein paar Minuten ist alles fertig und es gibt keine Akku-Probleme mehr 🙂