Seit ein paar Wochen habe ich Schwierigkeiten, Adsense-Werbung in meine Artikel einzubauen. Google Adsense liefert ja automatisch einen Code-Block, den ich bisher problemlos in WordPress einfügen konnte (natürlich nur in der Text-Ansicht, in der man auch direkt HTML etc. schreiben kann).

Der Quelltext von Google-Adsense sieht derzeit so aus (Stand: Oktober 2013):

adsense-code nach dem Einfügen in WordPress

adsense-code nach dem Einfügen in WordPress

Firefox hat dann Schwierigkeiten mit der Interpretation davon und hebt es gleich rot hervor. Die Werbung wird natürlich nicht eingeblendet 🙁

 

Adsense-code-Firefox

Fehlerhafter Adsense-code in Firefox

Wie man schön sehen kann, hat WordPress Zeilenumbrüche (br) in den Code eingebaut. Diese zerstören dann den Aufbau des ins-Befehls. Also muß man in WordPress alle Anweisungen für ins hintereinander schreiben und nicht untereinander:

 

Adsense-Code korrigiert für WordPress

Adsense-Code korrigiert für WordPress

So funktioniert dann auch die Darstellung der Adsense-Werbung wieder 🙂