Gestern kam ich endlich dazu meinen erfolgreichen Excel-Blog auch auf Englisch einzurichten (excel-template.net). Ziel ist es, ihn in mehreren Sprachen anzubieten – angefangen bei der populärsten, dem Englischen. Da ich mich mit SEO auskenne, war mir klar, dass ich die Website auf einem amerikanischen Webserver installieren muss. Google listet Websites besser, wenn der Server, auf dem die Daten sind, im entsprechenden Land liegen. Wenn Ihr also eine eigene deutsche Seite habt und die Server dazu liegen in den USA, habt Ihr schlechte Karten..

Nach ein paar Recherchen (ich habe schon ein paar Seiten in den USA gemietet, bin mit der Performance aber nicht zufrieden), landete ich dann bei FatCow.com. Sie warben mit Preisen um die 49 $ pro Jahr. Nun entschied ich mich für einen Tarif und füllte den ersten persönlichen Teil aus (inkl. E-Mail). Abgeschickt hatte ich noch nichts. Im nächsten Abschnitt des Formulars sah ich dann, dass zu den Preisen noch Steuern dazu kommen und der Preis nur gilt, wenn man einen 3-Jahres-Vertrag abschliesst. Auch ein paar sonst kostenlose Leistungen wie Backup wurden mit 1,99 pro Monat extra berechnet.

All das veranlasste mich dazu, die Seite wieder zu verlassen und nach anderen Hostern zu schauen. Ich landete am Ende bei bluehost.com. Nicht viel günstiger, aber rasend schnell 🙂

Doch nun zum eigentlichen Thema: Nachdem ich mich bei Bluehost registriert hatte, stolperte ich in meinem Mail-Account über zwei Eingänge von Allan und Tom. Beide arbeiten bei FatCow und entschuldigten sich, dass ich anscheinend Probleme mit dem Formular gehabt hätte. Als Entschädigung wollten Sie mir das Hosting zu einen Sonderpreis geben – für 1,99 $ im ersten Monat:

http://www.fatcow.com/product/temp-special-offer.bml

Mail mit dem Sonderangebot

Mail mit dem Sonderangebot

Wer also Sonderangebote haben will, kann diese Taktik ja mal bewusst ausprobieren 😉
Und wer weiss, vielleicht gibt es sowas auch schon in Deutschland?

Frohe Ostern!