Nach der Vorstellung von Schriften im Web widmet sich der 7. Teil der Artikel-Reihe „wie erstelle ich eine Webseite“ dem Thema der technischen Umsetzung und Art eines geplanten Webauftritts:

  • CMS (ContentManagementSystem)
  • Blog
  • statische Seite

CMS

Gängige CM-Systeme basieren heute auf Datenbanken (MySQL), welche die Inhalte für die Webseite dynamisch vorhalten. Das bedeutet, dass die Webseite erst mit Aufrufen der URL eines Nutzers generiert wird. Für die Generierung ist meistens PHP verantwortlich. Das Design und das Grundgerüst wird wie bei normalen Seiten in CSS und HTML definiert.

Es gibt eine ganze Reihe von bekannten (und noch mehr unbekannten) CMS; die wichtigsten lauten:

  • Typo 3
  • Joomla (Eine Anleitung, um eine Joomla-Installation mit einem eigenen Template zu versehen finden Sie hier)
  • Drupal
  • Contao (vormals TypoLight)
  • Redaxo

Alle sind kostenlos nutzbar – auch für kommerzielle Projekte. Sie verlangen jedoch in der Regel

  • lange Einarbeitungszeit in das System
  • Wissen über Installation von Datenbanken usw.
  • regelmäßige Wartung des System zum Schutz vor Hackern
  • eine Schulung für die Nutzung des System als Endanwender

Es kommt also ganz darauf an, was man an Vorwissen mitbringt. Ist man Laie, sollte man erst mit HTML und CSS die ersten Schritte tun und dann mit einer Testinstallation eines CMS und einem Handbuch (!), die ersten Schritte wagen.

Testinstallationen bieten heutzutage alle Hoster an.  Sofern Sie also schon eine Website besitzen und Ihr Hoster Webspace zur Verfügung stellt, können Sie mal in Ihren Konfigurations-Seiten schauen, wo Sie eine Installation per Knopfdruck anstossen können.

Software-Installation

Software-Installation beim Hoster über Mausklick

Vor- und Nachteile eines CMS

Vorteile sind

  • die Pflege des Inhaltes durch Laien ohne Programmierkenntnisse. Jeder, der mit Word Text schreiben kann, wird dies auch in einem CMS schaffen
  • Änderungen an der Struktur der Seite sind leicht zu erstellen (Menü-Änderungen, Design usw. lassen sich an zentraler Stelle steuern; bei statischen Seiten würde das erhebliche Arbeit nach sich ziehen)
  • eine ausgeklügelte Benutzer-Regelung erlaubt, genau festzulegen, wer im System was machen darf

Nachteile lauten

  • hohe Einarbeitungshürde
  • Schulung notwendig
  • Programmierer für Anpassung oder komplette Installation notwendig
  • Systeme können gehacked und für Spam/Viren-Seiten genutzt werden

Hinweis: Mittlerweile tummeln sich immer mehr „Anfänger“ im CMS-Markt und machen Ihre Webseite alleine mithilfe eines fertig installierten CMS des Hosters. Dies ist vollkommen ok, führt jedoch dazu, dass Webseiten nicht mehr professionell geplant werden, sondern über trial and error designed werden und nicht unbedingt gut gestaltet daher kommen. Mangelndes technisches Wissen kann dann noch dazu führen, dass Webseiten gehacked werden..

Blog

Ein Blog basiert im wesentlichen auf dem Prinzip eines CMS. Auch hier kommen PHP und MySQL zum Einsatz. Diese Systeme unterscheiden sich eigentlich nur durch den Aufgabenbereich. Ein CMS soll eine normale Webseite darstellen, ein Blog Nachrichten bzw. Artikel in einer zeitlichen Abfolge zu einem bestimmten Thema.

Das bekannteste Blog-System lautet wordpress und kann sogar so konfiguriert werden, dass es optisch wie eine Webseite aussieht. Umgekehrt gibt es auch Erweiterungen, die aus einem CMS einen Blog machen.

Vor- und Nachteile sind identisch mit denen des CMS.

Statische Seite

Wer eine klassische Webseite machen möchte und diese später alleine pflegen muss, kann auch auf dem normalen Wege eine Webseite in HTML und CSS erstellen. Webseiten mit wenig Inhalt bzw. wenig Menüpunkten können so in kurzer Zeit realisiert werden.

Vorteile

  • keine Installation notwendig (MySQL)
  • schnelle Ladezeit der Seite
  • unter bestimmten Bedingungen von Vorteil für Suchmaschinen
  • mit einfachen Mitteln realisierbar
  • Anforderung an den Hoster gering (kein PHP und MySQL) notwendig

Nachteile

  • Änderungen sind zeitaufwändig
  • keine Benutzerregelung

weiter mit Teil 8 von „wie erstelle ich eine Homepage“