Heute bin ich in San Remo angekommen und mußte natürlich sofort ausprobieren, ob der Surfstick, der der Ferienwohnung beigelegt war, mir Zugang zum Internet gibt. Die Software Vodafone Mobile Broadband liess sich vom Stick problemlos auf meinem MacBook Pro mit 10.7 installieren. Pin eingeben und fertig – Verbindung war hergestellt – so zeigte es jedenfalls das Übersichtsfenster. Doch trotzdem blieb mir der Zugang verwehrt. Ping im Terminal eingegeben und eine Webseite angepingt – ohne Erfolg.
In den Netzwerk-Systemeinstellungen sah man eine angeblich vorhandene Verbindung. Offensichtlich alles in Ordnung, allerdings gibt es ohne ping wohl kaum eine Internetverbindung!

Nun kam mir der Gedanke, dass vielleicht das Guthaben aufgebraucht sei?! Ohne Italienisch-Kenntnisse kommunizierte ich im Vodafone-Shop, der sehr entgegenkommend war.. Für irgendwas zahlte ich dann 15,- Euro und nun geht’s. Achja, einen Zettel von der Vermieterin mußte ich auch vorzeigen; ein Formular mit Telefonnummer und anderen Angaben.

Warum konnte die Software nicht einfach sagen, dass es Probleme mit dem Guthaben/Konto gibt?

Naja, nun hat es geklappt – mal schauen, wann ich wieder was zahlen muss 🙂

Nachtrag:
Vor meinem nächsten Aufenthalt hole ich mir eine vorkonfigurierte SIM-Karte für Italien. So etwas findet man zum Beispiel hier: http://www.saveonroaming.de/