Mavericks download im App-Store

Mavericks download im App-Store

Nun habe ich auch Mavericks installiert – eigentlich wollte ich ja noch etwas warten bis alle Software-Bugs behoben sind. Da ich aber noch meinen „alten“ iMac rumstehen habe, den ich nicht wirklich täglich benötige, habe ich dort den update-Vorgang durch den App-Store angestoßen (Anmerkung: Bei manchen zeigt sich das update in der Rubrik „updates“, bei anderen gar nicht. Dort muß man es als normales App runterladen). Mich hat sehr gefreut, dass das update auch für Betriebssysteme bis Version 10.7. gilt. Normalerweise muß man ja immer das aktuellste im Einsatz haben, um die nächst höhere Version installieren zu können. Dass die Software zudem noch umsonst ist – ist natürlich der absolute Knaller.

Mavericks Installation

Mavericks Installation

Der update-Vorgang ist simpel: Runterladen – installieren klicken und abwarten. Irgendwann muß man dann den Rechner neu starten und nach der automatischen Konfiguration erscheint dann ein Abschluss-Fenster, welches bei mir mit einer Überraschung aufwartete: Meine Version von Parallels und TotalFinder ist inkompatibel mit OS 10.9. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass bei anderen Installationen von OS X vorher überprüft wird, ob alle installierten Programme noch funktionieren werden oder nicht. Jedenfalls ist der „zurück“-Button ausgegraut – man kann also nicht zur vorigen Version von OS X zurück!

Erst nach dem update wird inkompatible Software angezeigt - es gibt kein zurück

Erst nach dem update wird inkompatible Software angezeigt – es gibt kein zurück

Nun gut, bei mir ist Parallels mit Version 6 wirklich veraltet und auf meinem neuen Rechner habe ich schon die neuere Software im Einsatz – das sollte dort keine Überraschung geben. TotalFinder ist sowieso unnötig geworden, weil in Mavericks Tabs im Finder eingebaut sind.

Trotzdem – passt auf, dass Eure Software auf dem neuesten Stand ist, wenn Ihr auf sie angewiesen seid. Unter Mavericks könnte sie unter Umständen nicht mehr einsatzfähig sein.
Es gilt ja sowieso: IMMER VORHER EIN BACKUP VOM SYSTEM MACHEN.

Update: Die Adobe CS 6 funktioniert auch – es muß lediglich die JavaRunTime-Umgebung installiert werden. Dies erscheint automatisch, wenn man zum Beispiel Dreamweaver öffnet. Danach laufen alle Programme (Photoshop, InDesign, Illustrator, Flash und Dreamweaver).

Update 2: Nun wollte ich Mavericks noch auf meinem Hauptrechner (MacBookPro Retina Bj. 08/13) installieren und startete den Download über den App-Store. Als ich sah, dass der Download über 4 Stunden benötigt, habe ich die „Zwischenzeit“ genutzt, um mal die letzten Bewertungen zu Mavericks zu lesen. Dies brachte mich dazu, mein System NICHT UPZUDATEN: Es hagelt dort nur schlechte Rezensionen – angefangen vom langsamen Rechner, zerstörten Festplatten, Systemabstürzen, fraglichen Nap/Standby-Zuständen, eingefrorenen Programmen, zahlreichen Neustarts, iCloud-Zwang usw. Nein, das muss ich meinem Notebook nicht antun – es läuft mit 10.8. absolut rund. Auch wenn es kostenlos ist, diese Risiken möchte ich nicht eingehen!

Wie ist Eure Meinung zum update? Habt Ihr gute/schlechte Erfahrungen?