SEO - 5 TippsImmer wieder kann es passieren, dass die Besucherzahlen Eurer Webseiten zurück gehen. Das kann mehrere Gründe haben, doch einer ist dabei der wichtigste: Das Ranking bei Google ließ nach und Ihr seid nicht mehr unter den ersten 3 Suchergebnissen, sondern womöglich auf Platz 11 oder noch schlimmer gerutscht.

Was kann man tun bei fallendem Ranking?

Langfristig gesehen sollte man natürlich seine Website ordentlich pflegen wie eine Freundschaft. Dass heisst regelmäßig Beiträge schreiben und auf gute SEO-Texte achten. Google mag das. Doch wie erziele ich kurzfristig Erfolge?

Tipp #1: Interne Verlinkungen

Google legt verstärkt Wert auf interne Verlinkungen. Also: schaut, ob Ihr nicht Beiträge, die thematisch zueinanderpassen, miteinander verlinkt. Oder installiert in WordPress ein Plugin, welches am Ende eines Beitrages „diese Artikel könnten Euch interessieren“ erscheinen lässt. (Stichwort: Related Posts). Auch die Nutzung der Schlagwort-Wolke und/oder eine Auflistung der beliebtesten Seiten macht Sinn.

Tipp #2: Verbessere die Ladezeit Deiner Website

Google unterstellt einer Website, die lange lädt eine schlechte Usability. Schnell geladene werden hingegen bei Google bevorzugt. Unter dem Stichwort ContentDeliveryNetwork (CDN) und Cache-Systemen (z.B. total cache für WordPress) lässst sich einiges an Geschwindigkeit rausholen.

Google bietet nun auch einen eigenen Pagespeed-Service an:

https://developers.google.com/speed/pagespeed/service

Tipp #3: Aktualisiere Deine Inhalte

Dieser Tipp ist am einfachsten umzusetzen. Schaut Euch Eure Beiträge an und Ihr werdet schnell feststellen, dass sich inhaltlich etwas verändert hat oder Ihr neue/andere Erfahrungen gemacht habt. Ergänzt die Inhalte oder löscht falsche Stellen.

Tipp #4: Verlinke mit thematisch passenden Webseiten

Im Zeitalter des Linkhandels kann es schnell vorkommen, dass man geizig wird und ungern auf andere Web-Seiten verlinkt. Man befürchtet, dass der Besucher, den Link anklickt und die eigene Seite verlässt. Außerdem verdient man an solchen Links ja auch nichts! Doch Google wertet Webseiten, die wenig Links nach außen aufweisen, schlechter.

Tipp #5: Onpage SEO

Überprüft, ob Euer Code gegen bestimmte SEO-Richtlinien verstösst. Ich selbst habe mit einer Verbesserung eines WordPress-Themes deutlich an Positionen gewonnen. Die Umsetzung hat nur 5 Minuten gedauert:

WordPress-Theme Seo-tauglich machen

Zur Überprüfung kann ich Euch die Firefox-Erweiterung SEO-quake empfehlen:

https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/seoquake-seo-extension/

Fallen Euch auch noch Tipps ein? Super! Hinterlasst Sie als Kommentar, dann können wir alle davon profitieren!